Verfasst von: berlinfami | Oktober 22, 2008

Alltagsaufgaben

Mittlerweile ist in mein Praktikum Routine gekommen. Ich arbeite vormittags in der Leihstelle, wo ich Bücher bereitstelle und in die entsprechenden Regale oder Kästen für die Fakultätsbibliotheken sortiere. Das Schöne daran ist, dass man ab und zu auch echt tolle, wertvolle, alte Bücher zu sehen bekommt. Letztens war ein Buch mit farbigen Zeichnungen über Mode von früher mit dabei. Heute habe ich zusammen mit einer Kollegin aktive Fernleihen, also von anderen niederländischen Bibliotheken angefragte Medien, aus der Universitätsbibliothek bearbeitet. Dabei handelte es sich entweder um Bücher oder e-Zeitschriften. Bei den elektronischen Zeitschriften musste ich vom Volltextzugang aus die gewünschten Seiten ausdrucken und an die entsprechende Bibliothek schicken. Nachmittags bin ich in der Katalogisierungsabteilung mit Standortänderungen von einzelnen Büchern oder mehrbändigen Werken beschäftigt. Die Bücher kommen von dem Informationszentrum in das Magazin. In PICA suche ich anhand von Suchcodes das jeweilige Buch auf. Die Bücher bekommen ein neues Signaturschild und einen Hinweissatz im Bibliothekssytem, dass sie früher dort standen. Dabei muss ich das Format beachten, da es für unterschiedliche Buchhöhen verschiedene Signaturschilder gibt. Im Unterschied zu meiner Ausbildungsbibliothek in Deutschland werden die Signaturen nicht automatisch vom Bibliothekssystem vergeben, sondern sind in einer Excel-Liste notiert und werden als Blöcke bei Bedarf verwendet.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: