Verfasst von: berlinfami | Juni 21, 2014

103. Bibliothekartag Bremen 2014

Vom 03. -06.06.2014 nahm ich mit drei meiner BIB-Vorstandskollegen am 103. Deutschen Bibliothekartag teil. Dieser fand dieses Jahr im wunderschönen Bremen statt. Während die Vorstands-Herren bereits 2 Tage früher anreisten, um an der Vereinsausschuss-Sitzung teilzunehmen und beim Standaufbau zu helfen, fuhr ich mit meiner Kollegin am Dienstag um 06.30 Uhr in der Frühe (für jemand, der gewöhnlich erst 9 Uhr mit arbeiten beginnt) mit dem Zug gen Bremen. Pünktlich um 10 Uhr kamen wir in Bremen an um an der Mitgliederversammlung des BIB teilzunehmen. Es standen Wahlen des Bundesvorstands und einige Satzungsänderungen und Änderungen der Geschäftsordnung an. Was soll ich sagen? Satzungsänderungen sind überhaupt nicht mein Ding! Das war wohl eine der längsten Mitgliederversammlungen (3,5h), an der ich je teilgenommen habe. Ich hoffe, dass der BIB die nächsten 10 Jahre nichts an Satzung und Geschäftsordnung ändern muss. Danach folgte ein leckerer Mittagssnack im Freien, bei sonnigem Wetter. Nachmittags nahm ich am Newcomer-Treff des BIB teil. Es ging darum, wie der BIB zukünftig mehr Veranstaltungen für die Zielgruppe der „Young Professionals“ (Arbeitstitel) anbieten kann. Alle, die sich davon angesprochen fühlten und Interesse hatten Ideen zu sammeln, waren zu dieser Diskussions- und Brainstorming-Runde eingeladen. An der Veranstaltung nahmen ca. 30 Leute teil und es gab erfreulicherweise gute Ideen und ca. 10 Leute die sich demnächst näher damit befassen möchten. Am liebsten hätte ich mich auch dafür gemeldet, aber neben Arbeit, Fernweiterbildung und Vorstandsarbeit in der Landesgruppe fehlt mir dafür leider die Zeit.

Ich hatte mir für den Bibliothekartag im Vorfeld ein ausführliches Programm zusammengestellt, wovon ich, wie zu erwarten war, vieles spontan ändern oder streichen musste. Insbesondere die früh beginnenden Vorträge entfielen, da die Abende bei gemeinsamen Essen lang waren und ich die Gelegenheit hatte, wieder viele nette Gespräche zu führen und neue Leute kennen zu lernen. Aus Zeitmangel erfolgt diesmal eine kurze Zusammenfassung meiner besuchten Veranstaltungen.

Einige Highlights:

  • Besichtigung der Bücherbusse/Fahrbibliotheken
  • Veranstaltung der KauB (Kommission für Ausbildung und Berufsbilder) zum Thema MA LIS/BA LIS: Welche Berufsaussichten haben MA LIS-AbsolventInnen? (http://www.bib-info.de/kommissionen/kommission-ausbildung-und-berufsbilder/veranstaltungen/2014.html?type=98)
  • Veranstaltung zum Thema Qualifizierung für FaMIs mit Beiträgen der FH Potsdam und der FH Hannover
  • Besichtigung der Bremer Altstadt und dem Schnoor-Viertel (leckere Konditoreien, kleine Lädchen, Restaurants)
  • Ausprobieren der Virtual Reality-Brille (mir reichte die Achterbahnfahrt nach 5 Minuten, Kollegen berichteten von zitternden Knien, manche sogar Übelkeit) und dem Banana-Piano (hat mir sehr gut gefallen!) bei der Zukunftswerkstatt

Dankeschön an alle Organisatoren aus dem Ortskommittee, den bibliothekarischen Verbänden, der Zukunftswerkstatt mit ihrem leider etwas versteckten, aber wie immer inspirierendem Bereich, der Kongressfirma und an die freiwilligen Helfer, die den Bibliothekartag wieder zu einem Großereignis mit über 4000 Teilnehmern gemacht haben.

Altstadt Bremen

Altstadt Bremen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: